Thing Frankfurt Blog / Artikel

Documenta Rausch

20. August 2007 - 15:12

Daß die Städelschule die Kunstsammlung ihres Hausmeisters ausstellt, wollte ich bislang als peinlich und narzistisch verstanden haben.

Jetzt kommt mir der Gedanke, daß es eigentlich auch eine ungeheuere Ironie ist.

Gerade während die kuratorische Olympiade dieses Sommers in Kassel tobt, ist in Frankfurt die Kunstsammlung eines Hausmeisters zu sehen.

Nach dem Gesetz des oppositionellen Signifikanten wäre also die anderen auch nichts anderes als "Hausmeister".

Die cultural studie haben die drei grossen Barrieren als "race", "class" und "gender" bestimmt. Die Institutionen arbeiteten sich bislang vorwiegend an "race" (Documenta 11, O. Enwezor) und "gender" (Documenta 10, C. David) ab. Aber jetzt haben wir endlich einen Fall von "class". Die Kunst des Prolls. Wunderbar.

* * *

Der liebe Be Poet schrieb dazu auf der Thing Mailingliste:
Re: documenta rausch

Eine weitere Ironie der Austellung Rausch Hausmeisterehepaar, ist folgendes: Sie beweist das Kuratoren, Kunsthochschulleiter etc. unwichtig sind. Sie haben sich mit dieser Austellung moralisch selbst entlassen ohne es zu merken. Der Raum ist frei für Autodidakten, Gesundheitspfleger, Hobbyköche, gestandene Mütter und sogar für Philosophen.

Be Poet


Und Herr Braan äußerte sich wie folgt:

documentar rauch


so rein dromenologisch ist zu vermerken, dass der charismatische führer der familie montez selbst auch in der ausstellung mit einem werk vertreten ist. ach ja, da ist es ja wieder. das ding mit dem werk. in dem katalog sind ausschließlich werke abgebildet; in ihrer spezifischen ausprägung als leb- und zumeist ausgesprochen ideenloses, abbild-bares zeug.

hab übrigens heute meinen autoschlüssel verloren, was ich hiermit für kunst erkläre.

#################
#################
#################

IT TAKES SOMETHING TO MAKE SOMETHING
DIE SAMMLUNG RAUSCH

Eröffnung: 13. Juli 2007, 20 Uhr
Ausstellung: 14. Juli 2007 bis 9. September 2007
Pressegespräch: 13. Juli 2007, 11 Uhr

Der Portikus freut sich sehr, die außergewöhnliche Sammlung von Helga und Hartmut Rausch einem größeren Publikum vorzustellen. Das Hausmeisterehepaar der Städelschule sammelt Arbeiten von Studierenden und Lehrenden der Hochschule seit nunmehr 14 Jahren. So umfasst die Sammlung momentan nahezu 400 Gemälde, Zeichnungen, Fotografien, Objekte und Videos von über 200 Studierenden, Absolventen und Professoren....

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare


[07/2015] Wegen Serverwechsel können wir die Seite Thing Frankfurt Blog in der bisherigen Form leider nicht mehr weiterführen.

Zur Zeit sind nur ausgewählte Artikel verfügbar.

Wir wollen zu Wordpress wechseln. Wer kennt sich aus mit Datenmigration, MySQL, eXtended RSS und könnte uns helfen? Freundliche Hinweise über Kontakt

Alles andere, Impressum etc auf Thing Frankfurt

© Thing Frankfurt Blog, seit 2002.