Thing Frankfurt Blog / Artikel

Documenta11 - Erste Eindrücke 02

17. July 2002 - 16:10

Gestern Binding Brauerei. Schöner fußweg von der Karlsause am fluss entlang; wenns nicht gerade wie heute regnet.
Labyrintischer aufbau; ein rundweg, der einen an allen werken vorbeibrächte wäre besser.

Eindruck: wie auf einer kunstmesse; basel etwa. Schmale gänge, durch die sich die besucher drängen. Eine koje nach der anderen.
Hier verstärkt sich das gefühl, dass sich die documenta vom Kassel abschliesst; andere arbeiten von künstlern aus kassel ignoroert und nicht zulässt. Höre zwei wächter: nein, wir haben anweisung alle infoblätter, die nicht mit der documenta zu tun haben zu entfernen.

Und ständig aufseher: bitte nicht berühren. Nein, hier können sie noch nicht rein. Warum können die das nicht im vorfeld klären? Das muss denen doch klar sein, dass da jede menge besucher kommen.

Kann mich immer noch nicht mit den filmboxen anfreunden. Wer will auch schon den ganzen tag kino gucken? - Letzte documenta stand auch noch auf dem dach der documenta halle das wort "KINO". Das hätte jetzt noch besser gepasst

Ähnliche Artikel

Keine Kommentare


[07/2015] Wegen Serverwechsel können wir die Seite Thing Frankfurt Blog in der bisherigen Form leider nicht mehr weiterführen.

Zur Zeit sind nur ausgewählte Artikel verfügbar.

Wir wollen zu Wordpress wechseln. Wer kennt sich aus mit Datenmigration, MySQL, eXtended RSS und könnte uns helfen? Freundliche Hinweise über Kontakt

Alles andere, Impressum etc auf Thing Frankfurt

Unterstütze uns mit:

© Thing Frankfurt Blog, seit 2002.