Thing Frankfurt Blog / Artikel

Du bist Jung von Matt

02. February 2006 - 16:18

Liebe Werbewirtschaft,

wir möchten Ihnen gerne eine neue Kampagne vorschlagen. Ihr Name lautet: "Du bist Jung Von Matt".

Ihr Ziel: Die Miesepetrikeit in den eigenen Reihen in Bezug auf das Internet bekämpfen.

Ich denke mir das so...

Nachdem einer Ihrer großen Gurus, Herr Jean Remy von Matt, in einer an die Öffentlichkeit gelangten Email gezeigt hat, daß er nichts vom Internet verstanden hat [*], ist es höchste Zeit für einen anderen Umgang mit diesem Medium zu werben.

Verständlich, wenn Herr von Matt mit der Resonanz seiner Kampagne "Du bist Deutschland" unter Bloggern nicht glücklich war.

Aber Sie sollten doch aus eigenen Erfahrungen wissen, daß man gegen Kunden nicht gewinnen kann. Und die Bloger sind nicht nur Kunden, sie sind Selektoren und Verstärker von Meinungen.

Das Internet funktioniert so, daß ein Rückkanal prinzipiell jederzeit möglich ist. Ihre langjährige Erfahrung mit TV und Print hat Ihnen vielleicht noch nicht zu Bewußtsein gebracht, daß sich die Adressaten von Werbebotschaften auch direkt wehren können. Mit dem Internet ist die Zeit vorbei, in der Sie die Konsumenten besinnungslos zuballern können.

Offensichtlich ist diese Erkenntnis noch nicht bei Ihnen angekommen. Ein Blick auf die Internetseite von Jung von Matt beweist das. >>> Loading... dann Flash Orgie. Flash ist aber ein unzulänglicher Versuch Fernsehformate auf das Internet zu übertragen. Die Radarschirmoptik ist vollkommen überflüssig. Ich will Informationen, und die möglichst schnell. Selbst wenn ich auf "Kontakt" klicke, muss irgendwas geladen werden.

Möglich, daß ich bei Jung von Matt an der falschen Stelle bin, wenn ich Internet will. Aber Internet ist kein Selbstzweck, sondern Ausdruck von Kommunikation. Und von Kommunikation sollte doch Jung von Matt etwas verstehen, oder?

Mein Vorschlag zur Güte: verbannen Sie als erstes Flash in den Keller, stellen Sie dann Internet Experten ein, und verpassen Sie Ihren Chefs einen Maulkorb. Denn, so schrieb schon vor einiger Zeit Gerry McGovern: "the biggest obstacle for the success of a website is senior management."

[*]
Zitat Remy von Matt:

"2. Von den Weblogs, den Klowänden des Internets. (Was berechtigt eigentlich jeden Computerbesitzer, ungefragt seine Meinung abzusondern? Und die meisten Blogger sondern einfach nur ab. Dieser neue Tiefststand der Meinungsbildung wird deutlich, wenn man unter www.technorati.com eingibt: Du bist Deutschland.)

3. Von den intellektuellen Journalisten von FAZ bis TAZ, die ihre Meinung zwar insofern gefragt absondern als sie eine nachweisbare Leserschaft haben, aber: "Den Höhepunkt an Zynismus gewinnt die Kampagne aber in dem Fernsehspot, der Schwule und Behinderte auf dem Stelenfeld des Holocaust-Mahnmals versammelt" (Die Zeit)."


http://www.jensscholz.com/2006_01_01_archive.htm#113762765814900254


Ähnliche Artikel

---

2 Kommentare

Ich bin doch noch blöd!

Xlipuelp - 11. February 2006 - 00:36

Ich bin frisch?
Ich bin ein Held!
Wir sind Deutschland?

I feel for you!

Re: Ich bin doch noch blöd!

24. February 2006 - 20:57

http://www.kostenloses-forum.com/cgi-bin/forum.cgi?forum_name=3246


[07/2015] Wegen Serverwechsel können wir die Seite Thing Frankfurt Blog in der bisherigen Form leider nicht mehr weiterführen.

Zur Zeit sind nur ausgewählte Artikel verfügbar.

Wir wollen zu Wordpress wechseln. Wer kennt sich aus mit Datenmigration, MySQL, eXtended RSS und könnte uns helfen? Freundliche Hinweise über Kontakt

Alles andere, Impressum etc auf Thing Frankfurt

Unterstütze uns mit:

© Thing Frankfurt Blog, seit 2002.