Thing Frankfurt Blog / Kalender

Basis - Transformierte Autorenschaften in netzwerk-basierten Umgebungen

12. July 2011

Der Vortrag der Kunstwissenschaftlerin Dr. phil. Birte Kleine-Benne widmet sich als zweite Veranstaltung der Reihe »Kollektive Kreativität & plurale Autorschaft« der Frage nach der Autorschaft in netzwerk-basierten Umgebungen.

Konnektive. Transformierte Autorenschaften in netzwerk-basierten Umgebungen

Können wir uns, wie Foucault, "eine Kultur vorstellen, in der Diskurse verbreitet oder rezipiert würden, ohne dass die Funktion Autor jemals erschiene"?

Und würde, wie er denkt, die Autorfunktion in eben jenem Moment verschwinden, "während sich unsere Gesellschaft ändert"?
Wäre das die Überwindung einer Kultur, die, wie Barthes anklagt, die Literatur tyrannisch auf den Autor und seine Person beschränkt?

Ist, fragt Woodmansee, angesichts der multiplen Verfasserschaften, die sich durch den Einsatz elektronischer Technologien beschleunigten, die Illusion, Schreiben sei ein singulärer und originärer Prozess, noch länger zu halten?
Lösen der Computer und seine Derivate jene Konturen auf, die für das Überleben der Fiktion eines Kunstproduzenten als alleinigem Schöpfer essentiell sind?

Unterlaufen Hypertexte, wie Rifkin annimmt, eines der zentralen Grundmuster des Bewusstseins', das wiederum eng mit dem Buchdruck zusammenhängt, nämlich die Idee des individuellen Autoren, der seine Schöpfungen als geistiges Eigentum besitzt?
Wie ist angesichts der gemeinschaftlichen Arbeitsprozesse in den Natur- und Sozialwissenschaften, in der Wirtschaft und Politik überhaupt die Dominanz des Modells eines singulären und individuellen Produktionsaktes in den Geisteswissenschaften und in den Künsten zu erklären?

Diese und andere Fragen sollen im Zusammenspiel mit der Vorstellung konkreter künstlerischer Arbeiten Thema des Vortrags und einer anschließenden gemeinschaftlichen Diskussion sein...

------------------

Dr. phil. Birte Kleine-Benne
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Neueren Deutschen Literatur. 2000-2002 deutsch-südafrikanisches Forschungsprojekt zu Online-Strukturen. 2006 Promotion Kunst als Handlungsfeld. Seit 2006 Lehrtätigkeiten an der Universität der Künste Berlin, Universität Hamburg, LMU München. Zurzeit Gastprofessorin Kunsthochschule Halle, Burg Giebichenstein, FB Kunstgeschichte sowie postdoktorale Forschung zu Dynamisierungsprozessen und Transformationen durch die Kunst und in der Kunst selbst. Thematische Schwerpunkte der Zukunftsarchitekturen, Texte, kuratorischen Projekte und Seminare: Neue Kunst und zukünftige Kunsttendenzen, Effekte Neuer Medien / Neuer Technologien, Kunst- und Wissenstransfer.

Weiteres: http://bkb.eyes2k.net

Ort

Gutleutstrasse 8-12, 60329 Frankfurt

»


[07/2015] Wegen Serverwechsel können wir die Seite Thing Frankfurt Blog in der bisherigen Form leider nicht mehr weiterführen.

Zur Zeit sind nur ausgewählte Artikel verfügbar.

Wir wollen zu Wordpress wechseln. Wer kennt sich aus mit Datenmigration, MySQL, eXtended RSS und könnte uns helfen? Freundliche Hinweise über Kontakt

Alles andere, Impressum etc auf Thing Frankfurt

© Thing Frankfurt Blog, seit 2002.