Thing Frankfurt Blog / Artikel

veranstaltungshinweis: target autonopop

04. April 2005 - 17:00

»target: autonopop«presents im atelierfrankfurt(Polizeipräsidium):
-target: autonopop Dia-Vortrag, Medienarbeiten und die »target: autonopop« Zeitschrift
-Space Pégant von Jérôme Guigue (Paris)
-und live Musik von:
Four Door Fist(Oakland, CA/Hamburg = 2/3 Gorge Trio, 1/2 Colossamite)
Christof de Babalon(Berlin— CFET, Fatcat, DHR, Übergang, Tigerbeat6)

DEUTSCH
»target autonopop« presents
9. April ab 21.Uhr
atelierfrankfurt
Hohenstaufenstraße 13-27
60327 Frankfurt am Main

»target: autonopop«presents im atelierfrankfurt:
-target: autonopop Dia-Vortrag, Medienarbeiten und die »target: autonopop« Zeitschrift
-Space Pégant von Jérôme Guigue (Paris)
-und live Musik von:
Four Door Fist(Oakland, CA/Hamburg = 2/3 Gorge Trio, 1/2 Colossamite)
Christof de Babalon(Berlin— CFET, Fatcat, DHR, Übergang, Tigerbeat6)


»target: autonopop«(Hamburg) ist bisher eine Ausstellung, Veranstaltungen, eine Zeitschrift und Produktionen. »target: autonopop« wendet sich gegen die konsumfreundliche und Kritik-verwässernde `Affirmation´, die im Kunstbetrieb seit einiger Zeit immer stärker um sich greift.

Wir betrachten diese Kunstentwicklungen als Speerspitze eines Phänomens, welches unglückliche Konsequenzen für Bereiche haben könnte, die bisher nicht so - in diesem Sinne - agierten (Underground Musik Szene, politisch-aktisvistische Szenen).

»target: autonopop«schlägt zurück.

»target: autonopop« wird präsentiert von Michel Chevalier, Rahel Puffert und Tobias Still.

Einzelheiten zu den »target: autonopop« Gästen:

Four Door Fistbesteht aus Ed Rodriguez an der Gitarre und Chad Popple am Schlagzeug, beide gehörten früher zuColossamite und sind derzeit Mitglieder von Gorge Trio (Skin Graft Records). Bereits als Teens traten sie zusammen auf und haben mit ihren vielen gemeinsamen Projekten (mindestens 6 verschiedene Gruppen) eine verheerende Wirkung auf den U.S. Underground. Four Door Fist ist ein high-energy Gitarren/Perkussions-Set, bei dem alle Mittel, die Komposition und Improvisation, Kohärenz und Chaos, ihnen zur Verfügung stellen, erkundet werden. www.skingraftrecords.com

Christoph de Babalon: Die Musik von Christoph de Babalon handelt von Darkness und Dope- Dreams. Babalon hat bisher bei Labels wie digital hardcore recordings, fischkopf, fat cat and tigerbeat6 veröffentlicht. 1999 startete er eine John Peel Session und war in verschiedenen Ländern einschließlich Großbritannien und USA auf Tournee. Er unterstützte Radiohead bei Auftritten in Spanien, Frankreich und Italien. Sein Label Cross fade enter tainment (CFET) für Liebhaber extremer elekronischer Musik brachte Musik von Künstlern wie n1tro, Zbigniew Karkowski, DJ scud, Merzbow and Unit Moebius heraus. Derzeit arbeitet er mit seiner neuen Band 'Übergang'. Zwei neue Veröffentlichungen sind für Ende 2005 geplant.

Ausgewählte Schallplatten:

'if you're into it, i'm out of it" LP/CD - Digital Hardcore Recordings, 1997
split EP with kid606 12" vinyl - fat cat, 2000
'rise above this' 7" vinyl - Zhark International, 2000
'monkey's uncle' Remix für the Locust - GSL, 2000
'misfortune must be fought back' Remix für Tocotronic - Motor Music, 2000
website: http://www.cfet.com http://uebergang.com

Jérôme Guigue´s Space (od. Bar) Pégant bedeutet eine Änderung des Raumverhaltens: in einer Ausstellung (einem Konzert, einer Konferenz etc.) wird ein bisher nicht diskutierter Teil der Einrichtung klebrig gemacht. Mit `Pégant´wird in Marseille umgangssprachlich dieses klebrige Gefühl als Haftung beschrieben. Üblicherweise wird für den Space Pégant gesprühtes Zuckerwasser verwendet.


ENGLISH
+++++++++Press release++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

»target: autonopop« presents
. April ab 21.00
atelierfrankfurt
Hohenstaufenstraße 13-27
60327 Frankfurt am Main
»target: autonopop«presents at atelierfrankfurt:
-target: autonopop slide show/media works and the »target: autonopop« Zeitschrift
-Space Pégantby Jérôme Guigue (Paris)
-and live music by:
Four Door Fist(Oakland, CA/Hamburg— 2/3 Gorge Trio, 1/2 Colossamite)
Christof de Babalon(Berlin— CFET, Fatcat, DHR, Übergang, Tigerbeat6)

»target: autonopop« is an exhibition, events, a magazine and productions which intervene against the art field´s recent and current drift toward consumption-friendly `affirmation´, and concomitant wateringdown of critique and experiment. We consider these art developments as the spearhead of a
phenomena which may have unfortunate consequences in areas which have up to now provided
pockets of resistance (the underground music scene, political activist scenes...). »target: autonopop«
strikes back.
»target: autonopop« will be represented by Michel Chevalier, Rahel Puffert, and Tobias Still
Details of »target: autonopop« guests:
Four Door Fistis Ed Rodriguez on guitar and Chad Popple on drums, both formerly of Colossamite and
both currently in Gorge Trio (Skin Graft Records). They have played together since their mid-teens,
and have wreaked havoc in the U.S. underground in their many projects together (at least 6 different
groups), and have toured extensively. Four Door Fist is a high-energy guitar and percussion set
deploying all the means that composition and improvisation, coherence and chaos, make available to
them.
www.skingraftrecords.com
Christoph de Babalon´s music deals with darkness and dopedreams, tight rhythms and wide space.
He has released records for labels such as digital hardcore recordings, fischkopf, fat cat and
tigerbeat6. He's done a john peel session in 1999 and toured through various countries including the
UK, USA. He supported radiohead at gigs in spain, france and italy. Cross fade enter tainment
(CFET), his label for lovers of extreme electronic music, has released music of artists like n1tro,
zbigniew karkowski, DJ scud, merzbow and unit moebius. Currently, he is working with his new combo
'übergang' and has two solo releases scheduled for release at the end of 2005.
Selected works:
'if you're into it, i'm out of it" LP/CD - digital hardcore recordings, 1997
split EP with kid606 12" vinyl - fat cat, 2000
'rise above this' 7" vinyl - zhark international, 2000
'monkey's uncle' remix for the locust - GSL, 2000
'misfortune must be fought back' remix for tocotronic - Motor Music, 2000
website: http://www.cfet.com http://ubergang.com
Jérôme Guigue´s Space (or Bar) Pégant is a space behavior modification: within an exhibition (or
another event, such as a concert or conference) most of the environment becomes attactive (sticky).
`Pégant´ is Marseille slang that so aptly describes this sticky sensation as a constraint. The usual
material for Space Pégant is a sprayed mixture of water and sugar.

Ähnliche Artikel

---

4 Kommentare

Re: veranstaltungshinweis: target autonopop / christoph de Babalon - Four Door Fist

04. April 2005 - 18:24

Im Lola Montez haben sie das zum Glück nicht nötig. Da kleben sie von allein.

wird ein bisher nicht diskutierter Teil der Einrichtung klebrig gemacht. Mit `Pégant´wird in Marseille umgangssprachlich dieses klebrige Gefühl als Haftung beschrieben. Üblicherweise wird für den Space Pégant gesprühtes Zuckerwasser verwendet.

Re: veranstaltungshinweis: target autonopop

05. April 2005 - 08:49

statt zuckerwasser könnte man ja auch körpereigene esssenzen von julia pluntke nehmen

Re: veranstaltungshinweis: target autonopop

05. April 2005 - 17:01

meinst du etwa ölfarbe????

Re: veranstaltungshinweis: target autonopop

stbeck - 11. April 2005 - 14:09

Die Kleberei war der Hammer. Kam kurz nach 2:00, alles glitschig und verschmiert.

Stellte mir vor, es hätte auch Sperma sein können...


[07/2015] Wegen Serverwechsel können wir die Seite Thing Frankfurt Blog in der bisherigen Form leider nicht mehr weiterführen.

Zur Zeit sind nur ausgewählte Artikel verfügbar.

Wir wollen zu Wordpress wechseln. Wer kennt sich aus mit Datenmigration, MySQL, eXtended RSS und könnte uns helfen? Freundliche Hinweise über Kontakt

Alles andere, Impressum etc auf Thing Frankfurt

© Thing Frankfurt Blog, seit 2002.