Thing Frankfurt Blog / Archiv

Thing Frankfurt 13.5.1994

13. 5. 1994

Message #2872 - BERICHTE
Date: 04-Mai-94 23:43
Von: Valet
An: All
Betreff: HELL IS YOU

THE NEW CINEMA 1979

Super-8 Films by:
Eric Mitchell, Vivian Dick, Becky Johnston, John Lurie, Tina L'Hotsky

5/5 HELL IS YOU - LURIE BEAUTY BECOMES THE BEAST - DICK
SLEEPLESS NIGHTS -JOHNSTON BARBIE - L'HOTSKY

5/6 MEN IN ORBIT - LURIE RED ITALY - MITCHELL

ALL SHOWS 8:00
PRINTED MATTER 77 WOOSTER

--- FLAME v1.0
* Origin: THE THING NYC (42:1001/1)
SEEN-BY: 1001/1 1002/1 2 3 4 5 6 1004/1

(W)iederh., (N)aechste, (V)orherige, (A)ntwort, (E)ingabe, (S)top: Naechste

Message #2875 - BERICHTE (Empfangen)
Date: 05-Mai-94 02:28
Von: Michael Krome
An: Stefan Beck
Betreff: In Deutschland ohne Auto
Antworten: #2818 <-

> Lieber Michael Krome, ich weiss nicht ganz, was es
> bedeuten soll, dass das Board international gelesen
> wird. Soll das etwa heissen, dass meine Stellungnahme
> nur nationale Bedeutung hat? Autos und Fahrraeder gibt
> es ueberall. Welcher Eindruck im Ausland soll da
> ueberhaupt vermieden werden?
> Und was heisst denn "technikmetaphorik"?? Hab ich mich
> nicht "metaphorisch" genug ausgedrueckt? Das wollte
> ich auch nicht. Ich hab konkret gesagt, was ich meine
> und was mir widerfahren ist.

Antwort dazu wie gesagt a.a.O. im META.

---
* Origin: THE THING COLOGNE [0221-7392450(BOX) 723578 (TEL)] (42:1002/1)
SEEN-BY: 1001/1 1002/1 2 3 4 5 6 1003/1 1004/1

<-> <- Antwort lesen,
(W)iederh., (N)aechste, (V)orherige, (A)ntwort, (E)ingabe, (S)top: *+!MQ55

Message #2877 - BERICHTE
Date: 06-Mai-94 04:06
Von: John Dunn
An: All
Betreff: Deutsches Architektur Zentrum Berlin(DAZ)

Von dem werbeheft: Idee und Initiative

In zahlreichen Laendern der westlichen Welt und auch Osteuropas existieren bekannte und namhafte Architeckturzentren, die
-die Architektur als bedeutenden Kulturfaktor,
- das Bauen als wesentlichen Wirtschaftsfaktor
- und den Export von Planungs und Bauleistungen durch umfassende Presse und Oeffentlichkeitsarbeit sehr nachhaltig und zugunsten der Interessen des jeweiligen Landes foerdern.

Diese Zentren sind in der Regel mit staatlicher Unterstuetzung errichtet worden und seit Jahren und teilweise Jahrzehnten wichtigste Medien und etablierte Einrichtungen fuer den Transfer von Produkten und Dienstleistungen auf vielen Ebenen.

Die Bundesrepublik Deutschland verfuegt ueber kein vergleichbares Institut. Diese Situation zu aendern, betrachtet der Bund Deutscher Architekten BDA dem die besten und wettbewebsfaehigsten freien Architektinnen und Architekten dieses Landes als Mitglieder angehoeren, als seine gegenwaertig wichtigste Aufgabe. Der BDA hat deshalb vor geraumer Zeit die Gruendung eines Architektuzentrums(DAZ) mit Sitz in Berlin vorgeschlagen und will dieses Projekt auf dem Standort Berlin-Mitte, Koepenicker Str. 48-49, in Zusammenarbeit mit der DMA Messe-Marketing und Ausstellungsgesellschaft Berlin und in Verbindung mit dem beschlossenen Umzug seines Bundessekretariats von Bonn nach Berlin realisieren. Die wichtigsten Ziele dieser Initiative werden im folgenden aufgefuehrt und sind in einem Memorandum ausfuehrlich begruendet worden:

1. Darstellung der Leistungsfaehigkeit deutscher Architekten und Bauunternehmen.
2. Erhoeung des gesellschaftlichen und politischen Stellenwetes von Architektur, Staedtebau und Umweltgestaltung vor dem Hintergrund sich abzeichnender gravierender oekonomischer, oekologischer und kultureller Entwicklungen und Veraenderungen.
3. Bewusstseinsbildung in der Bevoelkerung fuer Fragen und Probleme bei knapper werdenden Ressourcen.
4. Weiterqualifizierung und Fortbildung durch Zusammenarbeit mit in und auslaendischen Organisationen.
5. Entwicklung und Foerderung der Zusammenarbeit und des Erfahrungsaustausches auf nationaler und internationaler Ebene.
6. Qualifizierung und Ausdehnung des deutschen Beitrags zur staedtebaulichen Entwicklung und Erneuerung der Laender Osteuropas und der Dritten Welt.
7. Verbesserung der Wettbewerbsbedingungen freiberuflich taetiger Architekten vor dem Hintergrund des Europaeischen Binnenmarktes.
8. Foerderung der Taetigkeit deutscher Architekten und Bauunternehmen im europaeischen und aussereuropaeischen Ausland.

und so weiter aber ich hasse abtypen. Wenn jemand unbedingt denn Rest haben will den type ich halt weiter. Es geht dann weiter ueber prozess und Programm. Noch mehr ueber die Idee. Die bereichen. woruenter das ganze sich versteht. Kosten. Wer es unterstutz. unvm.

Hier scheint sich noch ein bedrohliche Macht Zusammenschluss sich anzubahnen mit lippenbekenntnis zur Oeffentlichkeit. Ich denke sie werden versuchen mit ihre "hoch leistungsfaehige" Managern das Volk einzupraegen was Architektur und Staedtebau ist(und natuerlich das auch nicht in erte Linie. Erste Linie wird sein Geld zu machen und das gross kapitalist Herrnzimmer einzurichten)und gar kein bewusstsein fuer ein oeffentliche Aufgabe die demokratischen Processen die in Architektur moeglich sind ein Forum zu bieten haben.

Ich denke The Thing Netzwerk sollte ein Oeffentliche Brief an den entwefen. Inhalt konnte sein das sie in abschnitten das Institution an unabhaengige, nicht kommerzielle Initiaven und Organisationen uebergeben. Weiter das ein standig sich aus alle hier lebende gebildete(auslaenderquote einhaltende)sich staendig wechselnde Rat geformt werden muss mit beratungs und mitbestimmungs Moeglichkeit. Usw.

--- Blue Wave/RA v2.12 [NR]
* Origin: Debatte from THE THING DUESSELDORF (42:1002/2.0)
SEEN-BY: 1001/1 1002/1 2 3 4 5 6 1004/1

(W)iederh., (N)aechste, (V)orherige, (A)ntwort, (E)ingabe, (S)top: *+!MQ55

Message #2882 - BERICHTE
Date: 05-Mai-94 15:30
Von: Craig Kalpakjian
An: All
Betreff: EXHIBITION: GALLERY LOK, 5/11/94

Group exhibit at Gallery Lok
407 West 13th Street
May 11th through June 4th

works by:
Susan Etkin
Michael Jenkins
Craig Kalpakjian
Charles Long
Donna Moylan

organized by Alexander Berscheid and Jade Dellinger

opening reception Wednesday, May 11th, 6 - 10pm

gallery hours: Wed - Fri, 1 - 7pm
(212)366-9569

--- FLAME v1.0
* Origin: THE THING NYC (42:1001/1)
SEEN-BY: 1001/1 1002/1 2 3 4 5 6 1004/1

(W)iederh., (N)aechste, (V)orherige, (A)ntwort, (E)ingabe, (S)top: Naechste

Message #2906 - BERICHTE
Date: 08-Mai-94 00:33
Von: Verena Kuni
An: *.*
Betreff: portikus

portikus-benefiz * auktion bei sotheby's

donnerstag, 9. juni isses soweit:
um 20 uhr steigt im festsaal des hotels frankfurter hof die benefiz-auktion fuer den portikus (= arbeiten der kuenstler, die seit der eroeffnung oktober 87 im portikus ausgestellt haben)

sneak preview-termine:

ausstellung KOELN
st. apern-str. 17-21
27. bis 31. mai
taeglich 10-17 uhr (sa & so 12-17 uhr)

pressetermin koeln: 27. 5. um 11 uhr

ausstellung FRANKFURT
beethovenstr. 71
3. bis 8. juni
taeglich 10-17 uhr (sa & so 12-17 uhr)

pressetermin ffm: 3. 6. um 11 uhr

* Internet k&k@thing.contrib.de * Fido-net 2:2440/506.1 *

--- CrossPoint v3.02
* Origin: Marburg ThingNetPoint (42:1002/2.11)
SEEN-BY: 1001/1 1002/1 2 3 4 5 6 1004/1

(W)iederh., (N)aechste, (V)orherige, (A)ntwort, (E)ingabe, (S)top: *+!MQ55)

Messag e #2918 - BERICHTE
Date: 08-Mai-94 20:46
Von: Ulf Schleth
An: *.*
Betreff: art+com projekt PING

## Nachricht vom 07.05.94 weitergeleitet
## Ursprung : Ulf Schleth@42:1002/3.1
## Ersteller: bonebcgc~w250zrz.zrz.TU-Berlin.DE@42:1002/3.2

nur fuer die leute interessant, die einen online (mosaic) zugang zum internet zur verfuegung haben:

> CALL FOR PARTICIPATION
>
> PING
>
> PING -
> - a global communication experiment.
> - an organism in the networks reachable via World Wide Web
> - a visual landscape made of films, images, sounds, and objects
> - an map projected on an environment
> - a series on TV broadcasted worldwide
>
>
> WHAT IT IS:
> Intersecting Internet and the worldwide broadcasting TV-station
> Deutsche Welle TV, Ping is a visual landscape in the networks and a
> series on TV, generated by the users of Internet. By creating a
> landscape, Ping is an experiment to make global discussions visible via
> TV.
>
>
> HOW YOU DO:
> You position still images(*), movies(*), 3D-models(*) or audio tracks(*)
> via the world wide web on a 2D map (see WHERE YOU GO). Ping then
> translates this binary information and merges these objects into a 3Dv > landscape. Seen from a point in space that is far away, Ping looks
> like a moving organism whose shape, movement and growth is generated by
> the Users. The Viewer of Ping on TV is led through data- and
> informationspace by the eye-agent, who takes a walk in the
> network-landscape deciding which images are broadcasted on TV. The eye-
> agent moves according to what is new on the landscape. Controlled by
> the users who position the objects on the landscape, it travels on the
> landscape and through the films, sees newly positioned objects and
> hears their sounds and voices.
>
>
> WHERE YOU GO:
> Ping's Internet interface is located in the world wide web at URL
>
> http://www.artcom.de/ping/mapper
>
> Best access is with xmosaic 2.*.
> The TV broadcast on Deutsche Welle TV is scheduled for the end of may.
>
>
>
> (*) CALL FOR CONTRIBUTION
>
> CONTEST ON MR. AND MRS. INTERNET
>
> Win the worldwide beauty-contest by contributing your own, your
> favorite politician's or your barbie-doll's image, movie, object sound
> or text to Ping. Viewers and Users of Ping will decide by voting on
> whose image is the most beautiful. Contributions will be collected
> and a second call will be made for the beauty-voting.
>
> --
> antya umstaetter
> panta re))))))))
> antya@artcom.de

--- CrossPoint v3.02 R
* Origin: THE THING BERLIN [Box/Fax 030-4528534] (42:1002/3.1)
SEEN-BY: 1001/1 1002/1 2 3 4 5 6 1004/1

(W)iederh., (N)aechste, (V)orherige, (A)ntwort, (E)ingabe, (S)top: *++!MQ55

Messag e #2920 - BERICHTE
Date: 08-Mai-94 21:26
Von: Stefan Roemer
An: Alle
Betreff: FrischmacherInnen
Antworten: #2712 <-

Fuer die herrschende Gesellschaftsordnung findet Kultur in der Oper statt. FrischmacherInnen wenden sich im Superwahljahr '94 gegen diesen totalitaeren Kulturbegriff. Kultur wird als Feld aller Aeusserungsformen des Zusammenlebens begriffen. FrischmacherInnen definieren Kultur, in dem sie diese praktizieren.

FrischmacherInnen sind:

3.5., 20 Uhr Cafe Central: Faelschung und fake D kulturspezifische Phaenomene, Stefan Roemer

5.5., 20 Uhr Alte Feuerwache: Projekte zum Abbau von Intoleranz gegen Minderheiten D Neue antisemitische Gewalt im wiedervereinigten Deutschland, Sammy Maedge

8.5., 12 Uhr, Spaziergang anlaesslich der Pflanzung von genmanipulierten Kartoffeln, Koelner Initiativgruppe "BuergerInnen beobachten Petunien", Carl-Von-Linne Weg 10 (Vogelsang), Max-Planck-Institut

10.5., 20 Uhr Uni: Das Gespenst der Gewalt D Was Sie schon immer ueber Gewaltdarstellungen im Fernsehen wissen wollten..., Manfred Riepe (Frankfurt)

12.5., 20 Uhr Alte Feuerwache: Ueber Kapitalismus, seine Veraenderungen und seine linken und rechten Kritiker, Christoph Kind (Frankfurt)

17.5. und
18.5., 20 Uhr Stadtgartenkino: Dokumentarfilm versus Reality-TV, Ludger Hengstermann

19.5., 20 Uhr Uni: Ueber Walter Benjamins Politisierung der Kultur, Gregor Schwering

24.5., 20 Uhr Oberbayrische Analyse: "8.Mai 1976 D zur ersten Sendung von Ulrike Meinhofs Fernsehspiel Bambule." Ein Kommentar von BueroBert (Dsseldorf)

1.6., ab 21.30 Uhr Friesenplatz: Die Feminale, einziges FrauenFilmFestivalder BRD, findet wegen "allgemeiner Sparzwaenge" nicht statt. Protestaktion mit Film, Plakaten u. Freibier.

7.6., 20 Uhr VHS-Forum: "Das Kaninchen aus dem Zylinder. Auf Flyer achten!" Info-Laden Koeln

9.6., 20 Uhr VHS-Forum: Abriss, Neubau? Widerstand von Mietern und sanfte Sanierung! ber das Verhaeltnis von Tradition und Erneuerung in der Koeln-Hoehenhauser Siedlung Neurath, Vortrag der Mieterinitiative Neurath

14.6., 20 Uhr VHS-Forum: Kulturkampf D /Kultur. als Kampfbegriff der Neuen Rechten, Mark Terkessidis

16.6., 20 Uhr Uni: maschinen [strategien] das denken des aussen, Paschutan Buzari

23.6., 20 Uhr Uni: Besucherveranstaltung (titel, kuenstliche intelligenz) Stefan Beck im Auftrag von "the white visitation", frankfurt/wien

- Aufbau des Mailbox-Archivs FrischmacherInnen, Pit Schultz, Botschaft e.V. (Berlin)

Veranstaltungsorte in Koeln:

- Buergerzentrum Alte Feuerwache, Melchiorstr. 3
- Cafe Central, Juelicherstr. 1
- Oberbayrische Analyse, Luetticher Str. 30
- Philosophikum, Raum 0.92 (Uni-Hauptgebaeude)
- Stadtgartenkino, Venloerstr. 40
- VHS-Forum (am Neumarkt), Josef-Haubrich-Hof 1

\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

\\q:
\v x N P R p r \\\r $&GIvx(*MO


[07/2015] Wegen Serverwechsel können wir die Seite Thing Frankfurt Blog in der bisherigen Form leider nicht mehr weiterführen.

Zur Zeit sind nur ausgewählte Artikel verfügbar.

Wir wollen zu Wordpress wechseln. Wer kennt sich aus mit Datenmigration, MySQL, eXtended RSS und könnte uns helfen? Freundliche Hinweise über Kontakt

Alles andere, Impressum etc auf Thing Frankfurt

Unterstütze uns mit:

© Thing Frankfurt Blog, seit 2002.